ue_09.png

Biocalith - Filtrationssubstrate für das Element Wasser

Drucken E-Mail


Die innovative Mischwasserreinigung Rigolensysteme stellen ein nachhaltiges, zukunftsweisendes Verfahren zur Reinigung verschmutzten Regenwassers dar. Bäche und Flüsse können durch vorgeschaltete biologisch-mineralische Behandlung des Wassers in Rigolen als wertvolle und lebendige Ökosysteme in unserer Natur bewahrt werden. So eignen sie sich zur phys.-biol. Behandlung bei akuten und langfristigen Gewässerbelastungen.
So genannte "Hohlkörperrigolen" mit einem Speichervolumen von 95 % halten zudem das abgeschlagene Misch-/ Niederschlagswasser so zurück, dass auch die hydraulische Belastung der Gewässer und Kanalisationsbauwerke stark vermindert, wenn nicht sogar vermieden wird. Sie stellen daher ganzheitlichen Gewässerschutz dar.

Im Vergleich zu konventionellen Regenbecken und aufwändigen technischen Verfahren (wie z.B. zentrales Regenwassermanagement) sind die Investitions- und Betriebskosten des dezentralen Regenwassermanagements in Verbindung mit Biocalith erfahrungsgemäß deutlich niedriger. Sie gelten daher als bestes Kosten-Nutzen-Verhältnis und unterliegen in vielen Bundesländern der Förderung.
Biocalith-Belebtzonen bieten Lebensräume für Flora & Fauna, verbessern das Kleinklima und sind landschaftlich ungleich reizvoller als Betonbauwerke. Sie sind unbestritten deutlich naturnäher.
Insgesamt betrachtet gilt die dezentrale und idealer weise getrennte Behandlung von organischer und anorganischer Niederschlags- und Abwässern als: Effektiv, ökologisch und nachhaltig.

Biocalith ® MR (organische Abwasserbehandlung):
Das Biofiltrationssubstrat Biocalith ®, das sich als Fertigmischung in den vergangenen beiden Jahrzehnten durch eine ausgezeichnete Wasserreinigungswirkung beim Einsatz in Pflanzenteichkläranlagen und Naturschwimmteichen immer wieder bewährt hat, wurde durch Variation der mineralischen und organischen Inhaltsstoffe für das Einsatzgebiet der Hohlkörper-Rigolenentwässerung optimiert. Dies geschah unter intensiver Kenntnis- und Rücksichtnahme verschiedener, von den Ländern in Auftrag gegebener Gutachten und die intensive Zusammenarbeit mit Planern und Wissenschaftlern (Biocalith MR ist gutachterlich untersucht und zertifiziert).

Biocalith ® - K (anorganische Abwasserbehandlung):
Zusätzlich zum mineralischen Biocalith MR wurde in jahrelangen Forschungen das synthetische Biocalith - K entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein Calcium-Silikat-Hydrat mit extrem geringem spezifischem Gewicht und extrem hoher innerer und äußerer Oberfläche.
Auch unter Einflüssen wie Streusalz bindet Biocalith - K Schwermetalle und Phosphate extrem zuverlässig, irreversibel und dauerhaft bis zu 98 %.

Im Trennerlass NRW heißt es zum Thema:
"Grundsätzlich sollte die dezentrale Behandlung Vorrang vor der semizentralen, diese wiederum Vorrang vor der zentralen Behandlung haben."

Wir leisten hierzu einen wichtigen Beitrag!
 

Hochwasserschutz der Zukunft: Regenwassermanagement mit Biocalith® MR / K


Unsere Telefon-Hotline Werktags von 7.00 bis 18.00 Uhr: 05503 - 8052-0